Mittwoch, 3. August 2016

Käsekuchen

Hallo,

ich habe, nachdem ich mit meinem 1. Käsekuchen-Versuch nicht zufrieden war ein paar Tage später, nachdem der 1. aufgegessen war meinen 2. Käsekuchen-Versuch gestartet.

Mein 1. Käsekuchen ging beim Backen kaum auf, beim Abkühlen fiel er extrem zusammen...
 
 

ich suchte nach Ursachen im Internet und las mir einige Tipps durch. Da ich allerdings einen Käsekuchen ohne Mürbeteigrand und -boden gebacken habe, fragte ich mich bei einigen Tipps echt, wie dieses "horizontale einschneiden" un der Hälfte der Backzeit bitte gehen soll, genauso wie das direkte "stürken auf ein Rost" nach dem Backen, wo der Käsekuchen ja noch sehr wabbelig ist.

Somit habe ich diesmal den Käsekuchen anders probiert - ich habe die Butter im Backofen diesmal komplett geschmolzen, statt nur Butter zu verwenden, welche Zimmertemperatur hatte. Die Eier habe ich getrennt und einzeln eingerührt, das Eiweiß vorher aufgeschlagen und später untergehoben. Auch habe ich jeden einzelnen Magerquark einzeln eingerührt.
 Anschließend habe ich den Tipp im Internet genommen, den Käsekuchen nach der Hälfte der Backzeit (30 Minuten) einzuschneiden..ich war erst total überrascht, denn der Käsekuchen stieg über den Formrand, hatte bereits Bedenken ihn überhaupt einzuschneiden und habe es auch im Nachhinein sehr bereut..
Nachdem ich ihn eingeschnitten habe, ist er bereitsetwas zusammengesackt. Nachdem ich ihn fertig gebacken habe, hatte ich ihn in der Form auskühlen lassen, weil er viel zu wabbelig ist, um den Rand der Form zu entfernen. Leider ist er auch diesmal zusammengefallen. Zwar ist er diesmal nicht so stark, wie das letzte Mal zusammengefallen, aber noch immer. Auch der Rand wurde überhaupt nicht schön - was ich auf das Einschneiden bei der Hälfte der Backzeit schiebe.
Letzendlich hat mir das Einschneiden absolut nichts gebracht und ich werde es sicherlich nicht noch einmal machen.

Geschmeckt haben beide aber trotzdem. Der erste Käsekuchen war etwas trocken, der 2. Käsekuchen war wunderbar saftig. Und nach einer kleinen Schönheitsbehandlung ( eigenartiger Rand entfernt ) sah er auch toll aus ^-^
Bis Bald,
Eure Neko

Donnerstag, 7. Juli 2016

Inarizushi

Gestern gab es bei mir nach langer Zeit wieder Inarizushi (und jeeeeedes Mal, wenn ich sie mache, hab ich das Problem, dass die süchtig machen XD )

Ich liebe diesen Geschmack der Taschen einfach, und dann auch noch mit Reis und Thunfisch gefüllt. Einfach lecker!


Habt ihr auch etwas, wovon ihr immer wieder neu schwärmt? ^-^


Byebye, eure Neko ^^

Halbzeit XD

Nach gefühlten Jahrzehnten poste ich mal wieder etwas.

Ich habe mir gestern erlaubt nach langer Zeit etwas Inarizushi wieder zu machen :) Ich fing seit ende Februar an, meine Ernährung umzustellen und auf meinem Speiseplan stehen kaum mehr Kohlenhydrate, ab und zu kann ich der Versuchung aber nicht verstehen und esse doch was tolles.

Die letzten Monate habe ich mich recht weit von Nudeln, Reis, Kartoffeln etc. entfernt und nur wenig davon gegessen, dafür mehr Gemüse und auch Sport steht auf meinem Plan.

Insgesamt habe ich es geschafft seit ende Februar dadurch 10 Kg zu verlieren, was mich sehr stolz macht. Seit einiger Zeit verführt mich ein Freund aber doch dazu, mal was anderes zu essen, wodurch ich auch 2 asiatische Restaurants in Berlin kennenlernte, in denen ich noch nicht war, aber beides das gleiche Restaurant: das Ishin. http://www.ishin.de/ ^-^

Hier ein Bild vom Essen im Udon Kobo Ishin (am Hackeschen Markt: http://www.ishin.de/standorte/ishin-udon-kobo.html ), denn leider habe ich das andere Bild wohl nicht aufgenommen, das war ein Aal Cey-Ro (allerdings bin ich wohl kein Fan von Aal)


Byebye, eure Neko ^-^