Freitag, 9. Dezember 2011

Weihnachts-Mandel-Kirsch-Torte

Hallo,

heut gibt es endlich wieder einmal ein Rezept. Hier also das Rezept für die Weihnachts-Mandel-Kirsch-Torte:
Zutaten:
für die Böden:
150g kalte Butter / Margarine
150g Marzipan-Rohmasse
150g Weizenmehl
1/2 gestrichenen TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL abgeriebener Zitronenschale (unbehandelt)

für die Creme:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
50g Zucker
125g Butter/Margarine
4EL Kirschwasser

zum Bestreichen:
100g weiße Schokolade
1Glas Schattenmorellen (Abtropfgewicht 350g)

zum Garnieren:
30g abgezogene,gehobelte Mandeln
Puderzucker
Marzipan
bereits vorbereiteter Sandkuchenteig mit Buttercreme
Zuckerguss

Zubereitung:
für die Böden:
Butter mit Marzipan mit Knethaken gut verkneten, danach das Mehl mit Backpulver, Salz und der Zitronenschale mischen und alles gut zu einem glatten Teig kneten.
Den Teil bereits leicht ausgerollt 1/2 Tag im Kühlschrank ruhen lassen ( wirklich 1/2 Tag, sonst ist der zu klebrig!).
Nun den Teig auf ca 3mm ausrollen und 3 Böden mit jeweils 22 cm Durchmesser ausstechen. Die Böden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und Backen:
Ober-/Unterhitze: 170 - 200°C
Heißluft/Umluft: 150°C
Backzeit: 10-15 Minuten

Die Böden erkalten lassen.

für die Creme:
1 Päckchen Vanillepudding nach Anleitung zubereiten, kalt werden lassen. 125g Butter mit 1 EL Zucker geschmeidig rühren und den erkalteten Pudding (Butter und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben!!!) langsam zugeben und mit Rührbesen weiter rühren. 4EL Kirschwasser zum Schluss unterrühren.

Zum Bestreichen:
100g weiße Schokolade feinhacken und in einem Wasserbad bei maximal 31°C schmelzen lassen, die Schattenmorellen abtropfen.

Fertigstellung der Torte:
Der erste Boden wird mit der Schokolade bestrichen, darauf folgt eine kleine Cremeschicht. Auf die Creme werden die Schattenmorellen gelegt und darauf der 2.Boden. Auf den 2.Boden wird wieder ca. 1/4 der Creme gestrichen und mit dem 3.Boden belegt.
Zum Abschluss wird die restliche Creme am Rand und auf der Oberfläche verteilt. Die Mandeln werden an den Rand leicht gedrückt.

das Garnieren:
Wenn noch etwas Creme übrig ist, kann an den Rand der Torte mit Creme noch kleine Verzierungen gespritzt werden.
Für den Iglo wird die vorbereitete Masse aus Sandkuchen und Buttercreme genommen, man formt diese zu einem Halbkreis und übergießt sie mit Zuckerguss, noch bevor der Iglo auf die Torte gesetzt wird. Wenn der Zuckerguss hart ist, kann der Iglo auf die Torte platziert werden.
Mit Marzipan werden die entsprechenden Tiere (in meinem Fall Baum, Pinguin und Baby-Eisbär, da der Weihnachtsmann und das Rentier bereits so gekauft wurden) geformt. Die Tiere werden mit eingefärbten Zuckerguss bemalt und später auf die Torte gesetzt. Damit der Pinguin ein klein wenig von dem gefrorenen See unter seinen Füßen hat, wird nochmals etwas Zuckerguss angerührt und blau eingefärbt.

Zum Schluss wird die Torte mit Puderzucker bestäubt, damit es so aussieht, als ob es gerade schneite.
Fertig ist eine kleine Weihnachtstorte.
 So, und das war es für heut :)
Byebye eure Neko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen